Suche nach
Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Mit dem Klick auf 'Alle akzeptieren' stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
› Datenschutzerklärung
essentiell   ? 
x

Diese Cookies sind essentiell und dienen der Funktionsfähigkeit der Website. Sie können nicht deaktiviert werden.
    Marketing   ? 
x

Unternehmen, das die Daten verarbeitet
Google Ireland Ltd
Gordon House, Barrow Street
Dublin 4
IE
Zweck der Datenverarbeitung
Messung, Marketing
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Zustimmung (DSGVO 6.1.a)
   



Im Fokus

Wir haben das Glück!

Wir haben das Glück!
…, dass wir in einem demokratischen, weltoffenen, vielfältigen und toleranten Land leben, mit einem nicht hoch genug zu achtenden Grundgesetz und einer Gesellschaft, die divers und frei ist. Wir sind dankbar dafür! Das sind Werte, die unser Haus teilt und die wir in unserem Programm hochhalten. Hier und jetzt – wir haben das Glück! In diesem Sinne und mit festem Willen schützt die Erzgebirgische Theater- und Orchester GmbH die Würde und Freiheit aller Menschen. Sie setzt sich gegen Rassismus und Antisemitismus sowie jede andere Form gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit ein und stellt sich der Erneuerung und Verbreitung totalitärer Ideologien entgegen. In unserer Gesellschaft leben und arbeiten Menschen verschiedener Herkunft friedlich zusammen. Wir wollen, dass das so bleibt! Denn, um es mit den Worten der Holocaustüberlebenden Margot Friedländer zu schreiben:

„Wir sind doch alle Menschen, kommen auf dieselbe Art und Weise auf diese Welt. Es gibt kein christliches, kein muslimisches, kein jüdisches Blut. Es gibt nur menschliches Blut. Wir dürfen und müssen Acht geben. Wir müssen menschlich sein. Das ist, was ich sage. Nur menschlich sein. Seid Menschen.“

Uns muss bewusst sein, dass wir Glück haben, denn die Gefahr ist groß, es zu verlieren.


+++SPIELPLANÄNDERUNG+++
"DREIGROSCHENOPER" AM 15. APRIL ENTFÄLLT

Die geplanten Aufführung der 'Die Dreigroschenoper' am Montag, dem 15. April 2024, um 10.00 Uhr, muss leider krankheitsbedingt entfallen. Karteninhaber-Innen werden durch das Team des Servicebüros kontaktiert.

Die Nächste Vorstellung der 'Die Dreigroschenoper' mit Audiodeskriptin findet am Freitag, dem 17. Mai 2024, um 19.30 Uhr statt.

Mit diesem Projekt versuchen wir bereits seit einigen Jahren, das Publikum zu erreichen, das sonst von der visuellen Seite unserer Vorstellungen ausgeschlossen bleibt. Zwei Aufführungen der Dreigroschenoper von Bertolt Brecht, Musik von Kurt Weill, bieten wir mit Audiodeskription an. mehr...


DOKTOR DOLITTLE

Am Dienstag, 16. April 2024, 10.00 Uhr – im Eduard-von-Winterstein-Theater

Gibt es denn so etwas? Eine 199 Jahre alte Dame als Fremdsprachenlehrerin für die unterschiedlichsten Tiersprachen, die ein naseweiser Papagei ist? Für den Tierarzt der etwas anderen Art, Doktor John Dolittle, ist das nur allzu selbstverständlich. Er lebt mit den unterschiedlichsten Tieren in seinem Haus und spricht all ihre Sprachen, 499 an der Zahl und ist natürlich stolz bekennender Vegetarier. Leider kann unser Arzt aber nicht so gut mit Menschen. mehr...


BABYTALK - DAS MUSICAL

Am Mittwoch, 17. April 2024, 19.30 Uhr – im Eduard-von-Winterstein Theater

Das Musical von Peter Lund und Thomas Zaufke, das seit seiner Uraufführung 2000 die Spielpläne der deutschen Theater im Sturm erobert hat, ist ein mit spritzigen Dialogen und fröhlich-frechen Jazzrhythmen angereicherter unterhaltsamer Showdown über existentielle Beziehungsfragen, dabei witzig, bissig, nachdenklich, melancholisch und wahr! mehr...


Das Spielzeitheft 2023_2024 der Erzgebirgischen Theater- und Orchester GmbH!

Programm

Sprechtheater

Musiktheater

Konzert

Gastspiele

Sonderveranstaltungen

Öffnungszeiten

Servicebüro
Markt 9

09456 Annaberg-Buchholz

Tel. 03733.1407-131
service@erzgebirgische.theater

Mo bis Fr: 10.00 – 17.00 Uhr
Sa: 10.00 – 13.00 Uhr

Partner und Unterstützer
<
>
Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen
Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen
als regional bedeutsame Einrichtung.
Gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus. Diese Einrichtung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.