Konzert zum Sommeranfang

Instrumentalmusik und Opernarien aus Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach und anderen

Wir sind wieder da!

Die Erzgebirgische Philharmonie Aue freut sich, die Musikfreunde im Erzgebirge nach langer Zeit wieder zu einem Konzert in Annaberg-Buchholz begrüßen zu können. Sie lädt ein zu einem

„Konzert zum Sommeranfang“ am Sonntag, dem 21. Juni 2020, um 15 Uhr in das Kulturhaus Erzhammer.

Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Naoshi Takahashi werden Instrumentalmusik und Opernarien aus Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach und anderen zu hören sein.

Natürlich wird dieses Konzert etwas anders aussehen, als wir es gewohnt sind: Karten zum Preis von 6,50 Euro müssen bis zum 19. Juni um 15 Uhr telefonisch unter der Rufnummer 03733/1407131 im Servicebüro des Eduard-von-Winterstein-Theaters reserviert werden. Am Veranstaltungstag können die Karten ab 14 Uhr im Kulturhaus Erzhammer abgeholt werden. Eine Tageskasse wird es nicht geben; Kartenzahlung ist nicht möglich.

Das Konzert selbst findet unter den gültigen Hygiene Vorschriften statt: Die Besucher müssen während des Eintritts in das Kulturhaus Erzhammer einen Mundschutz tragen, den sie während des Konzertes aber ablegen können. Zudem muss jeder Konzertbesucher seine Daten hinterlassen und seine Symptomfreiheit mit Unterschrift bestätigen.

Wir bitten Sie um Verständnis für diese komplizierten Vorkehrungen und hoffen, dass Sie dennoch viel Freude an unserem Konzert haben werden.

 

Karten:
Servicebüro des Eduard-von-Winterstein-Theaters
Di 9-14 Uhr, Mi – Fr 9-15 Uhr
Tel.: 03733–1407-131 | service@winterstein-theater.de


Termine

Kulturhaus Erzhammer
So21.06.2020 15.00 Uhr

DIRIGENT

SOLISTEN

Madelaine Vogt – Gesang
Paul-Gerhard Voigt – Flöte
Friedhelm Peters – Harfe
Luca Tarantino – Oboe
Thomas McColl – Piccolo-Trompete
Andreas Winkler – Alt-Posaune
AGB       IMPRESSUM       DATENSCHUTZ 442 | 4029 | 17775 LOGIN
Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen als regional bedeutsame Einrichtung.