Suche nach
Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Mit dem Klick auf 'Alle akzeptieren' stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
› Datenschutzerklärung
essentiell   ? 
x

Diese Cookies sind essentiell und dienen der Funktionsfähigkeit der Website. Sie können nicht deaktiviert werden.
    Marketing   ? 
x

Unternehmen, das die Daten verarbeitet
Google Ireland Ltd
Gordon House, Barrow Street
Dublin 4
IE
Zweck der Datenverarbeitung
Messung, Marketing
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Zustimmung (DSGVO 6.1.a)
   



Ensemble

Schauspiel

Linda Prinz
Gast-Schauspielerin

Zu sehen:

Prinzessin Serina
König Drosselbart

Linda Prinz wurde 1996 in Innsbruck geboren. Nach ihrer Matura, die sie mit ihrer Diplomarbeit in Grafik- und Kommunikationsdesign mit ausgezeichnetem Erfolg abschloss, studierte sie ein Semester Sprachwissenschaften an der Universität Innsbruck. Noch während ihrer Schulzeit war sie in mehrere Theaterprojekte und Kurzfilme involviert. 2016 begann sie ihr Schauspielstudium an der Akademie für Darstellende Kunst Bayern, das sie im Mai 2020 abschloss. Ihr Erstengagement führte sie noch während ihrer Ausbildung ans Theater Regensburg für die Produktion „Frankenstein“. Es folgte ein Festengagement bei den Kreuzgangspielen Feuchtwangen 2019. Von Oktober 2020 bis Februar 2021 hat Linda Prinz eine Fortbildung am Institut für Schauspiel, Film- und Fernsehberufe in Berlin absolviert, um ihre schauspielerischen Fähigkeiten vor der Kamera zu verfeinern. Es folgte eine Produktion mit dem Theater Melone und dem Zeitmaultheater Bochum. Ein internationaler Dreh führte sie nach Kopenhagen.
Linda Prinz ist als freie Schauspielerin tätig.

» zurück

Öffnungszeiten

Servicebüro
Buchholzer Straße 65

09456 Annaberg-Buchholz

Tel. 03733.1407-131
service@erzgebirgische.theater

Montag bis Freitag:
9.00 – 13.00 und
14.00 – 18.00 Uhr

Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen
als regional bedeutsame Einrichtung.