Suche nach
Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Mit dem Klick auf 'Alle akzeptieren' stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
› Datenschutzerklärung
essentiell   ? 
x

Diese Cookies sind essentiell und dienen der Funktionsfähigkeit der Website. Sie können nicht deaktiviert werden.
    Marketing   ? 
x

Unternehmen, das die Daten verarbeitet
Google Ireland Ltd
Gordon House, Barrow Street
Dublin 4
IE
Zweck der Datenverarbeitung
Messung, Marketing
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Zustimmung (DSGVO 6.1.a)
   



Ensemble

Inszenierung

Andreas Ingenhaag
Regie: „König Drosselbart“

Andreas Ingenhaag wurde 1969 in Essen geboren. Nach dem Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften in Bochum war er als Regieassistent an den Theatern in Essen, Bremen und Wuppertal engagiert, wo er auch auf der Bühne in verschiedenen Rollen zu sehen war.
Seit 1999 arbeitet der freischaffende Regisseur als Gast an verschiedenen Bühnen im In- und Ausland, unter anderem in Gießen, Neuss, Krefeld-Mönchengladbach, Halberstadt, Freiberg/Döbeln, Dresden, sowie in Nova Gorica (Slowenien) und Zagreb (Kroatien).
Andreas Ingenhaag hat über 50 Inszenierungen erarbeitet, darunter Klassiker wie „Hamlet“ (Shakespeare), „Kabale und Liebe“ (Schiller), „Maria Magdalena“ (Hebbel) und „Der zerbrochne Krug“ (Kleist), zeitgenössische Stücke wie „Der Besuch der alten Dame“ (Dürrenmatt), „Quartett“ (Heiner Müller), „Mein Kampf“ (George Tabori), sowie mehrere Ur- und deutschsprachige Erstaufführungen, darunter „Insektarium“ (Gerd Jonke), „Popcorn“ (Ben Elton) und „Das Porzellanschiff“ (Dominik Finkelde). Darüber hinaus inszenierte Ingenhaag zahlreiche Kinder- und Jugendstücke.

» zurück

Öffnungszeiten

Servicebüro
Buchholzer Straße 65

09456 Annaberg-Buchholz

Tel. 03733.1407-131
service@erzgebirgische.theater

Montag bis Freitag:
9.00 – 13.00 und
14.00 – 18.00 Uhr

Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen
als regional bedeutsame Einrichtung.