Grußworte Ingolf Huhn

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Theaterbesucher!

Willkommen im Reich des Lebendigen! In einer Zeit der Surrogate werden die wirklichen Menschen weniger. Wir gewöhnen uns, nur noch elektronische Bilder vom Leben zu sehen, flache Abbilder, und wenn wir dahinter schauen, ist da kein Mensch, sondern nur Technik. Im Theater sind richtige Menschen. Und wenn Sie demjenigen, den Sie gestern auf der Bühne gesehen haben, heute auf der Straße begegnen, so ist das immer noch ein richtiger Mensch – er sieht vielleicht ein bißchen anders aus, hat andere Sachen an und sagt andere Sätze, aber es ist noch derselbe Mensch und Sie wissen, es war richtig, dass Sie ihm gestern geglaubt haben, als er auf der Bühne stand.
Im Theater sind richtige Menschen. Auf beiden Seiten der Rampe. Denn spannend ist ja nicht nur, was die Leute auf der Bühne tun und sagen; spannend ist auch der Besucher neben Ihnen, und Sie sitzen da zusammen, weil Sie gemeinsam hören wollen und nachdenken und weinen und sich freuen.
Seit dreitausend Jahren gehen Menschen ins Theater, um sich über das zu verständigen, was wichtig ist. Um sich auszutauschen, um zu streiten, um zu lernen. Und um sich zu entscheiden. Denn das ist das Ziel: am Ende müssen wir uns entscheiden – wie wir leben wollen, wie wir miteinander umgehen. Und wenn das richtig werden soll, geht es nur im Austausch – mit dem neben mir, mit anderen, mit vielen – und an einem Ort, wo wir als lebendige Menschen zusammenkommen können.

Kommen Sie oft zu uns!

Ihr
Dr. Ingolf Huhn
Geschäftsführender Intendant

AGB       IMPRESSUM       DATENSCHUTZ 2 | 60 | 473 LOGIN
Signet gruen Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen Diese Einrichtung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen.