5. PHILHARMONISCHES KONZERT


Johannes Brahms
Ungarischer Tanz Nr. 5 g-moll

David Popper
Ungarische Rhapsodie für Violoncello und Orchester op. 68

Johannes Brahms
Ungarischer Tanz Nr. 4 f-moll

Johannes Brahms
Ungarischer Tanz Nr. 6 D-Dur

Max Bruch
Kol Nidrei – Adagio für Violoncello und Orchester op. 47

David Popper
Elfentanz op. 39

Edouard Lalo
Konzert für Violoncello und Orchester d-moll
 
 
 
 
Rodin Moldovan

Rodin Moldovan studierte zunächst an der Musikhochschule „George Enescu“ und dann am Konservatorium in Bukarest. Anschließend wechselte er an die Accademia „Santa Cecilia“ in Rom und studierte dort bei Radu Aldulescu und Maggion Ormezowsky. Erste Engagements erhielt Rodin Moldovan am Teatro „Massimo“ in Palermo, als Solocellist am Orchestra Sinfonica Siciliana Palermo und am Orchestra dell Teatro Liroco „Arturo Toscanini“ in Parma. Seit 1993 ist Rodin Moldovan erster Solocellist des MDR-Sinfonieorchesters Leipzig. Er arbeitete als internationaler Solist sowie als Kammermusiker und hat auch schon oft mit der Ergebirgischen Philharmonie Aue musiziert.